vita

 

Sarah Methner (* 1988 in Berlin ) studierte Bühnen- und Kostümbild an der Kunsthochschule Berlin Weißensee. Ihre Bühnenbilder sind minimalistische Architekturen, die sich auf Kernaspekte des jeweiligen Stoffes konzentrieren. So entwickelte sie für "Der Luftangriff auf Halberstadt" (Regie: Maximilian Hanisch) eine begehbare Gitterplattform die es den Schauspieler*innen ermöglichte über dem Publikum zu spielen. Die Zusammenarbeit mit Maximilian Hanisch setzte sie in der Inszenierung "Die Verlobung in St. Domingo" im Theater im Kunstquartier Salzburg fort. Dort musste von den Schauspieler*innen vor jeder Vorstellung eine Wand zerstört werden um auf die Bühne zu gelangen.
Sarah Methner war in der Spielzeit 14/15 am Staatstheater Braunschweig und in der Spielzeit 16/17 am Düsseldorfer Schauspielhaus als feste Bühnenbildassistentin engagiert.
Seit 2018 ist sie als freie Bühnenbildnerin tätig. Ihr erstes Engagement führte sie ans Staatsschauspiel Dresden, wo sie für Babett Grubes Inszenierung "Von einer langen Reise… " das Bühnenbild entwarf.
Für besondere künstlerische Fähigkeiten erhielt Sarah Methner 2013/14 das Deutschlandstipendium.